„Digitalisierung ist die Chance für die Stadt Saarlouis zukunftsfähig und attraktiv zu bleiben“, Gerald Purucker, stv. Fraktionsvorsitzender B90/Die Grünen

Digitalisierung macht Saarlouis attraktiver! – Digitaler Zwilling hilft in vielen Bereichen.

„Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft“, so kommentierte der städtische Beauftragte für Digitalisierung und Klimaschutz, Horst Rupp, die Entstehung eines digitalen Zwilling in Saarlouis. Die Grünen-Fraktion im Stadtrat begrüßt diesen Schritt, weil neben administrativer Einsparpotentiale auch positive Synergieeffekte für Wirtschaft und Klimaschutz entstehen können. Allerdings bedarf es einer echten Datenstrategie für Saarlouis, insbesondere wenn es um die Sicherheit der Daten unserer Einwohnerinnen und Einwohner geht. Lukrativ angelegte Datenplattformen wiederum haben das Potential wirtschaftliche Akteure nach Saarlouis zu locken. Eine Chance für Saarlouis, die es zu nutzen gilt.

Digitaler Zwilling ist Kopie der realen Welt

Ein digitaler Zwilling ist vereinfacht gesagt ein digitaler Abgleich eines materiellen Objektes oder Prozesses der realen Welt. In Saarlouis entsteht aktuell eine digitale 3D-Kopie der Stadt, hinterlegt mit Katasterdaten. Das Projekt wurde von den Stadtwerken und der Stadt in Auftrag gegeben. So können zukünftig die Mitarbeiter der Verwaltung (und nur die Mitarbeiter der Verwaltung) auf Bild- und Laserdaten der Stadt zurückgreifen. Dabei werden alle Daten anonymisiert und verpixelt. Der Vorteil für die Stadt: Zeitaufwendige Vor-Ort-Termine für städtische Planungen oder Projekte sind zukünftig kaum mehr notwendig. Es entsteht dadurch eine höhere Effizienz.

Gerald Purucker: “Saarlouis braucht eine echte Datenstrategie“

„Kommunale Daten werden immer wichtiger. Wir haben in Saarlouis noch keine echte Datenstrategie, also eine Idee davon, welche Informationen gesammelt werden, wer sie benutzen darf, in welcher Art uns Weise sie zur Verfügung stehen und wo sie gespeichert werden. Deshalb ist der rasche Aufbau einer „Smart City Saarlouis“ innerhalb eines partizipativen Digitalisierungsforums oberstes Ziel. Das Anlegen eines digitalen Zwilling ist eine große Chance für Saarlouis auch neue Urban-Plattformen aufzubauen. Davon können nicht nur die Einwohner*innen und Verwaltung profitieren, sondern auch unsere Wirtschaft, der Klimaschutz und die städtischen Finanzen. Ein gut ausgebautes Datennetzwerk schafft Wissensaustausch und schafft eine attraktive Stadtentwicklung“, so Gerald Purucker, stv. Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat. 

Datenschutz hat oberste Priorität

Die Grünen im Stadtrat wollen die Digitalisierung in Saarlouis voranbringen. Deshalb ist auch wichtig, dass die vorliegenden Daten für weitere Projektierungen genutzt werden. Es könnten Urban-Data-Platformen aufgebaut werden. Die Stadt Wien gilt als eine der fortschrittlichsten Städte weltweit und gilt als Vorreiter einer „Smart City“. Wien hat im Jahr 2011 auch mit Geo- und Statistikdaten angefangen. Heute werden nach dem Leitprinzip „Open by Default“ alle öffentlichen Daten in Wien veröffentlicht. Dabei liegen die Daten im stadteigenen Rechenzentrum. Es wird sehr viel Wert auf Datenschutz gelegt. Dieser hat höchste Priorität. Diese Datensicherheit wäre durch weltweit agierenden und profitorientierten Konzernen niemals gegeben.

Gesellschaft, Wirtschaft und Klimaschutz profitieren

Vom digitalem Wandel in Saarlouis können viele Bereiche profitieren. Die Verwaltung z.B., da nicht jede Sache vor Ort in Augenschein genommen werden muss. Auch für das Anlegen für eines von den Grünen geforderten Baumkatasters kann vereinfacht erfolgen. Plätze für Neuanpflanzungen und Lückenschlüsse sind so schnell erkenn- und behebbar.

Oder nehmen wir das Thema Parkraum Stadt Saarlouis. Durch einen digitalen Zwilling kann das Parkraummanagement evaluiert und neu gestaltet werden. Die Implementierung in zukunftsfähige Plattformen wie z.B. charge4C bringt enorme Vorteile für die E-Mobilität und damit einer notwendigen Mobilitäts- und Verkehrswende. 

Die durch die Digitalisierungsstrategie hervorgerbrachte positive Entwicklung in Wien ist nachahmungswert. Wien ist mittlerweile sehr weit in der Entwicklung und gilt unter anderm auch deswegen als attraktivste Stadt Europas. Zeit auch ähnliches in der Europastadt Saarlouis anzugehen…

Bericht in der Saarbrücker Zeitung zum Digitalen Zwilling.

Verwandte Artikel