Klimaschutzmaßnahmen in Saarlouis: Grüne entwickeln pragmatische Konzepte.

Die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen haben in den Ausschuss für Nachhaltigkeit, Ökologie und Verkehr einen umfangreichen Antrag zum Klimaschutz eingereicht. Dabei geht es nicht nur um CO2- Einsparungen, sondern auch darum die Auswirkungen der Klimaveränderung auf die Stadt abzumildern.

Unser Fraktionsvorsitzenden im Saarlouiser Stadtrat, Gabriel Mahren und Gerald Purucker haben zusammen mit der CDU den Antrag formuliert.

Gabriel Mahren sieht im Klimaschutz eine Kernaufgabe Saarlouiser Stadtpolitik:

„Kommunaler Klimaschutz hat viele Facetten. Er stellt eine Querschnittsaufgabe dar, weil er fast sämtliche Bereiche der Stadtpolitik berührt. Für ein kommunales Klimaschutzkonzept gibt es allerdings keine Blaupause. Es muss ständig und langfristig fortgeschrieben werden. Er muss den Gegebenheiten vor Ort angepasst werden“ so Gabriel Mahren.

Der stv. Fraktionsvorsitzende Gerald Purucker weiß, das Phänomen des Klimawandels ist vielschichtig, es kann sich in seinen Wirkungen verändern und es hängt von Faktoren ab, die die kommunale Ebene nicht allein beeinflussen kann. Hinzu kommt, dass der Klimawandel in seinen Auswirkungen über Generationen hin spürbar sein wird. Die Dringlichkeit von Maßnahmen wird steigen.

Wir wollen deshalb mit unserm Antrag einen politischen Rahmen schaffen, in dem wir uns mit der Problematik auseinandersetzen können und handlungsfähig werden. Und wir wollen erste Schritte definieren und sie zur Umsetzung bringen. Die Verwaltung soll ihr zukünftiges Handeln in alles Bereichen, welche den Klimaschutz betreffen entsprechend den Vorgaben im Antrag handeln. Wir werden sie dabei tatkräftig unterstützen.

Den Antrag für den Ausschuss für Nachhaltigkeit, Ökologie und Verkehr könnt ihr sehr gerne nachlesen, indem ihr auf das pdf klickt:

2 Kommentare

Verwandte Artikel