Grüne beantragen Spielplatzkonzept für Saarlouis

Die Koalitionsparteien von Bündnis90/Die Grünen und CDU haben mit ihrem Bündnispartner FDP die Fortschreibung und Weiterentwicklung des Spielplatzkonzeptes für die Stadt Saarlouis beantragt. Damit wurde ein weiterer Punkt des Koalitionsvertrages umgesetzt.

Die Koalitionsparteien möchten die Spielplätze in der Stadt entwickeln und wiederbeleben und fordern deshalb in ihrem Antrag einen jährlichen Spielplatzbericht der Verwaltung. Dieser soll den Zustand der Spielplätze darlegen und konkrete Handlungsempfehlungen ausweisen.

Wieviel Spielpätze gibt es in Saarlouis?
Vorneweg eine Frage: Wieviele Spielplätze hat die Stadt Saarlouis? Na, eine Idee?

Wir sagen es Euch: 68 Spiel- und Bolzplätze, davon 63 reine Spielplätze. Hätte man nicht gedacht, oder?! Die Stadt Saarlouis betreibt diese und ist für deren Unterhalt zuständig. Im laufenden Betrieb müssen Spielgeräte- und flächen auf ihre Betriebssicherheit kontrolliert und ggf. instand gesetzt werden. Eine Mammutaufgabe für die Stadt und dem Betriebshof (NBS). Dazu ist die Stadt aber auch aufgrund des saarländischen Spielplatzgesetzes verpflichtet.

Wenig bekannt und deshalb kaum genutzt: Der kleine Spielplatz hinter der Ludwigskirche im Zentrum der Innenstadt. Nebenan befindet sich die Inklusionsschaukel Saarlouis

Defizite erkennen und Beheben

In den letzten Jahren/Jahrzehnten haben sich jedoch Defizite auf einigen Spielplätzen entwickelt. Deshalb gab es bereits schon mal einen Anlauf einen Spielplatzentwicklungsplan zu erarbeiten. Nach dem Ausscheiden der zuständigen Mitarbeiterin in der Verwaltung ist dieser Plan leider in der Schublade verschwunden.

Das möchten die Grünen nun ändern. „Ziel unseres Antrages ist nicht nur die Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht der Verwaltung zu gewährleisten. Die Qualität und die zeitgemäße Ausgestaltung der Spielplätze spielt für uns eine große Rolle. Der Spielplatzbericht soll uns Anlagen mit überalteten oder defekten Spielgeräten aufzeigen. Eine Steigerung der Attraktivität der Spielplätze kann auch durch die Erweiterung auf naturnahe Spielräume erfolgen. Dabei liegt der Schwerpunkt weniger auf baulichen Elementen sondern einer gewissen Eigenentwicklung und Dynamik der Fläche, die den Kindern als Kontrast zum städtischen Lebensraum ein Gefühl von Natur vermittelt. Dabei steht das freie Spiel in der Vegetation und mit Wasser im Mittelpunkt. Eine Win-win Situation, da derartige Spielplatzentwicklungen auch dem Klimawandel in gewisser Weise auch Stückweit entgegenwirken können“, so Gerald Purucker, stv. Fraktionsvorstitzender der Grünen im Stadtrat von Saarlouis.

Monitoring Jährlich

Damit die Öffentlichkeit und der Rat über den jeweiligen Zustand der Spielplätze laufend informiert ist wurde ein Monitoring in Form eines jährlichen Spielplatzberichtes beantragt. Diese Informationen sind für uns essentiell und erforderlich, um auch im städtischen Finanzplan entsprechende Gelder bereitzustellen zu können.

Verwandte Artikel