Wahlplakat der Grünen Saarlouis zur Kommunalwahl 2019

Ein guter Tag für Saarlouis: Umfangreiches Radverkehrskonzept geht in die Ausschreibung

Darauf hat Saarlouis 22 Jahre lang warten müssen. Der Oberbürgermeister hat, im Rahmen seiner Corona bedingten Befugnisse, ein umfangreiches Radverkehrskonzept (RVK) zur Ausschreibung freigegeben. Den Antrag hierzu haben Die Grünen im Rahmen ihrer Koalition mit der CDU im Stadtrat bereits Anfang des Jahres gestellt. Die Verwaltung hat nun eine 25-seitige Ausschreibungsvorlage erarbeitet. Der Unterschied zum Radverkehrskonzept von 1998: wesentlich umfangreicher und endlich ein mehrheitlich politischer Wille, ein RVK auch in die Tat umzusetzen. Damit ist eine wesentliche Forderung der Grünen Saarlouis aus dem Kommunalwahlkampf 2019 auf den Weg gebracht.

„Saarlouis hat extreme Defizite im Bereich des Radverkehrs. Wir wollen den Radverkehrsanteil erhöhen. Dazu bedarf es eines durchgängigen, verkehrssicheren, schnellen und hochwertigen Radverkehrsnetzes. Rad Fahrende sollen ihre Zielpunkte im gesamten Stadtgebiet über kurze, direkte und sichere Verkehrswege erreichen. Wenn wir eine fahrradfreundliche Infrastruktur bereitstellen und verstärkt auch Öffentlichkeitsarbeit betreiben, werden wir mehr Saarlouiserinnen und Saarlouiser zum Radfahren animieren können“, so Gabriel Mahren und Gerald Purucker.

Zügiges Handeln ist jetzt angesagt, um von Förderungen von Bund und Land, die bis zu 80% der Planungskosten betragen können, zu profitieren.

Ein herzliches Dankeschön geht an Reiner Körner, Verkehrsplaner der Stadt Saarlouis, der die Ausschreibung detailliert erarbeitet hat.

Auf geht´s Saarlouis! Gemeinsam forcieren wir den Weg zu einer modernen Mobilität. Dabei gilt: Pkw-, Rad- und Fußverkehr und ÖPNV fahren gemeinsam und nebeneinander in die Zukunft. Für ein neues Saarlouis und einen gut gestalteten Nahverkehr.

Bericht in der Saarbrücker Zeitung 20. Mai 2020

Verwandte Artikel